Die Stadt Rheinberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Sachbearbeitung für Asylbewerberangelegenheiten (m/w/d)
in Vollzeit mit 39 Wochenstunden.

Der Fachbereich Jugend und Soziales sucht  eine motivierte Verstärkung für sein Team. Im Bereich Soziales und Integration ist die Stelle der Sachbearbeitung für Asylbewerberangelegenheiten in Vollzeit - zunächst befristet für zwei Jahre - zu besetzen. In diesem Bereich fallen eine Vielzahl spannender, aber auch herausfordernder Aufgaben an, die es freundlich und kompetent zu bewältigen gilt.

Diese Aufgabenschwerpunkte erwarten Sie:

  • Annahme, Bearbeitung von Anträgen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz sowie Bescheiderteilung und Zahlbarmachung von Leistungen
  • Prüfung und Bearbeitung von einmaligen Leistungen
  • Bewilligung und Abrechnung von Krankenhilfe
  • Beratung und Information der Asylbewerber und geduldeten Ausländer zum Asylbewerberleistungsgesetz und anderen sozialen Leistungen
  • Bearbeitung von Erstattungsansprüchen, Rückforderungen und Widersprüchen
  • Erstellen und Fortschreibung von Statistiken, Mitwirkung bei der Haushaltsplanung
  • Zusammenarbeit mit der Ausländerbehörde sowie Ehrenamtlichen und Wohlsfahrtsverbänden

Folgendes Profil bringen Sie mit:

  • Abschluss des Verwaltungslehrgangs II (Verwaltungsfachwirt/in) vergleichbare Qualifikation
  • Praktische Berufserfahrung in einer laufbahnentsprechenden Tätigkeit in der Landes- oder Kommunalverwaltung
  • Durchsetzungsvermögen, Moderations- und Konfliktfähigkeit, adressatengerechte Kommunikationsfähigkeiten, Fremdsprachenkenntnisse sind von Vorteil
  • Innovationsfreude, Teamfähigkeit, sowie dienstleistungsorientiertes Auftreten
  • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung
  • ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
  • fundierte Kenntnisse des Allgemeinen Verwaltungsrecht sowie der einschlägigen Sozialgesetzbücher (erstes, zehntes und zwölftes Buch) sowie grundlegende Kenntnisse angrenzender Rechtsbereiche (insbesondere zweites und fünftes Buch Sozialgesetzbuch)
  • damit einhergehend auch die gesundheitliche Eignung für die Tätigkeit an einem Bildschirmarbeitsplatz

    Änderungen der Aufgaben bleiben vorbehalten

Die Stadt Rheinberg bietet Ihnen:

  • eine abwechslungsreiche, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • eine befristete Beschäftigung für zwei Jahre in Vollzeit mit der Option der Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis
  • eine leistungsgerechte Vergütung nach EG 9b TVöD-VKA
  • eine attraktive betriebliche Altersvorsorge bei den Rheinischen Zusatzversorgungskassen
  • eine Jahressonderzahlung im November
  • eine jährliche Einmalzahlung nach dem Instrument der leistungsorientierten Bezahlung (LOB)
  • die Förderung der beruflichen Entwicklung durch Fortbildungsmaßnahmen
  • familienfreundliche Gleitzeitregelungen

Allgemeine Hinweise:

Die Stadt Rheinberg fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter/innen und begrüßt daher Bewerbungen von qualifizierten Personen unabhängig von Herkunft, Alter, Religion, Behinderung, Geschlecht, Weltanschauung oder Identität.

Nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW werden Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen Schwerbehinderter bzw. Gleichgestellter im Sinne des SGB IX sind willkommen.

Die Wahrnehmung der Aufgaben im Rahmen des Jobsharing ist möglich, solange die Stelle ganztägig besetzt wird.

Ansprechpartner/innen für Fragen:

Zu den Aufgabeninhalten:

Zu dem Verfahrensablauf:

Ihr Interesse ist geweckt?

Dann bewerben Sie sich über das Online-Bewerbungsportal mit Ihrer aussagekräftigen Bewerbung bis zum 29.05.2022!

Zurück zu den aktuellen Stellenangeboten Online-Bewerbung