Die Stadt Rheinberg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Sozialarbeiter/in für das Aufgabengebiet Integration und Quartiersarbeit Reichelsiedlung
in Vollzeit.

Der Fachbereich Jugend und Soziales sucht eine motivierte Verstärkung für sein Team. In diesem Bereich fallen eine Vielzahl spannender, aber auch herausfordernder Aufgaben an, die es freundlich und kompetent zu bewältigen gilt.

Diese Aufgabenschwerpunkte erwarten Sie:

  • Beratung von zugewanderten Personen unabhängig des Zuwanderungsgrundes in Belangen der Integration in Deutschland, insbesondere die Beratung und Begleitung bei Alltagsproblemen sowie das Anbieten von Orientierungshilfen zum selbständigen Leben
  • Mitwirkung bei der Fortschreibung und Umsetzung des kommunalen Integrationskonzeptes
  • Kooperation mit der Migrationsberatung für Erwachsene (MbE), Bildungseinrichtungen und weiteren Institutionen der Integrationsarbeit sowie Trägern der Jugendarbeit
  • Betreuung des Quartiersbüros Innenstadt-West (Reichelsiedlung) mit festen Sprechzeiten
  • Koordinierung der Quartiersarbeit, Einbringen von Impulsen zur Verbesserung der Lebensqualität im Quartier
    - Wahrnehmung von Interessen unterschiedlicher Gruppen, Unterstützung bei Problemlagen
    - Sensibilisierung für gesellschaftliche sowie gesetzlich normierte Regeln und Unterstützung bei der Einhaltung von Regeln
  • regelmäßige Berichterstattung über die Tätigkeiten gegenüber dem Fachbereich 
  • Mitwirkung an Aktionen und Prozessen, insbesondere
    - zur Interkulturelle Woche
    - zum Tag der Nachbarn
    - zur sozialen Teilhabe von Menschen mit geringen Einkünften (Umsetzung und Evauation des Rheinberg-Passes)
  • Mitwirkung beim Aufbau, der Pflege und Begleitung von Netzwerkstrukturen.

Bewerberinnen und Bewerber müssen über
  • ein Fachhochschulstudium mit dem Abschluss als Sozialarbeiterin/Sozialarbeiter (Diplom oder Bachelor),
  • den Führerschein Klasse B und die Bereitschaft zum Einsatz eines eigenen PKW für dienstliche Fahrten gegen Zahlung einer Kilometerentschädigung,
  • ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit und Flexibilität, Teamfähigkeit,
  • interkulturelle Kompetenz und Praxis im Umgang mit Menschen mit Migrationshintergrund,
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache,
  • Kenntnisse im Asylbewerberleistungsgesetz, Aufenthaltsgesetz, Sozialgesetzbuch II und XII,
  • Organisationstalent, Kontakt- und Kommunikationsstärke

verfügen.

Je nach Entwicklung des künftigen Personalbedarfs im vorgenannten Aufgabenfeld Asyl ist auch eine Verwendung in anderen Bereichen des Fachbereiches Jugend und Soziales möglich.

Die Stadt Rheinberg bietet Ihnen:

  • eine abwechslungsreiche, interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • eine leistungsgerechte Vergütung nach S 12 TVöD-SuE
  • eine attraktive betriebliche Altersvorsorge bei den Rheinischen Zusatzversorgungskassen
  • eine Jahressonderzahlung im November
  • eine jährliche Einmalzahlung nach dem Instrument der leistungsorientierten Bezahlung (LOB)
  • die Förderung der beruflichen Entwicklung durch Fortbildungsmaßnahmen
  • familienfreundliche Gleitzeitregelungen

Allgemeine Hinweise:

Die Stadt Rheinberg fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter/innen und begrüßt daher Bewerbungen von qualifizierten Personen unabhängig von Herkunft, Alter, Religion, Behinderung, Geschlecht, Weltanschauung oder Identität.

Nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW werden Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen Schwerbehinderter bzw. Gleichgestellter im Sinne des SGB IX sind willkommen.


Ansprechpartner/innen für Fragen:

Zu den Aufgabeninhalten:

Zu dem Verfahrensablauf:

Ihr Interesse ist geweckt?

Dann bewerben Sie sich über das Online-Bewerbungsportal mit Ihrer aussagekräftigen Bewerbung bis zum 30.11.2021!

Zurück zu den aktuellen Stellenangeboten Online-Bewerbung