Die Stadt Rheinberg (ca. 32.000 Einwohner) im Kreis Wesel liegt am linken Niederrhein verkehrsgünstig und in unmittelbarer Nähe zum Ruhrgebiet gelegen. Sie ist historisch geprägt und bietet sowohl eine familienfreundliche Infrastruktur als auch diverse kulturelle und sportliche Freizeitangebote. Weitere interessante Informationen finden Sie unter www.rheinberg.de
Die Stadt Rheinberg
sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen/e Sachbearbeiter/in (m/w/d) für den Bereich Wirtschaftliche Jugendhilfe
in Vollzeit.

Die Wirtschaftliche Jugendhilfe ist ein Sachgebiet des Fachbereichs Jugend und Soziales. Die Tätigkeit erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den sozialpädagogischen Fachkräften des Allgemeinen Sozialen Dienstes und des Pflegekinderdienstes. In diesem Bereich fallen eine Vielzahl spannender und herausfordernder Aufgaben an. Es wird daher eine motivierte, freundliche und teamfähige Verstärkung gesucht. Wenn Sie u.a. die Befähigung für die Laufbahngruppe 2 oder einem dem Profil entsprechenden Hochschulabschluss mit Berufserfahrung sowie die Bereitschaft mitbringen, sich weiterzubilden und in die Fachverfahren einzuarbeiten, freuen wir uns auf Ihre Online-Bewerbung!

Diese Aufgabenschwerpunkte erwarten Sie:

  • Selbstständige Prüfung der Zuständigkeiten (sachliche und örtliche Zuständigkeit, Abwicklungen von Zuständigkeitswechseln) von Jugendhilfeanträgen
  • Prüfung und Ermittlung von Ansprüchen auf Gewährung von wirtschaftlichen Hilfen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB) Achtes Buch (VIII) - Kinder- und Jugendhilfe - und deren Zahlbarmachung 
  • Prüfung und Gewährung von Beihilfen
  • Kostenbearbeitung für Hilfen zu Erziehung (§§ 19 ff und 27 ff SGB VIII), ambulante und stationäre Hilfen nach § 35 a SGB VIII und Inobhutnahmen
  • Prüfung und Berechnung der Kostenbeitragspflicht und Bescheidung, sowie Heranziehung der Eltern
  • Ermittlung, Bearbeitung und Abwicklung von Kostenerstattungsansprüchen von anderen Trägern/gegen andere Träger der Jugendhilfe und Abgrenzung zu anderen Sozialleistungsträgern
  • Bearbeitung von Widersprüchen
  • Entscheidungsreife Bearbeitung von Klageverfahren und Einleitung von Verfahren vor dem Verwaltungsgericht
  • Kontrolle der Zahlung sowie die Prüfung, Anmeldung und Durchsetzung von Ansprüchen gegenüber Dritten (z. B. Kindergeld-/ Rentenkasse u.a.)
  • Hochrechnungen und Prognosen der Finanzzahlen erstellen und Statistiken pflegen
  • Mitwirkung bei der Erstellung neuer Hilfskonzepte unter wirtschaftlichen Aspekten

im Zuge der SGB VIII-Reform kann es zur Aufgabenumverteilung kommen!

Folgendes Profil bringen Sie mit:

  • Die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt des allgemein nichttechnischen Verwaltungsdienstes oder den erfolgreichen Abschluss als Verwaltungsfachwirt/in bzw. des Verwaltungslehrgangs II oder
  • Eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d) bzw. der erfolgreiche Abschluss des Verwaltungslehrgang I mit der Bereitschaft den Angestellten-Lehrgang II zu absolvieren - vergleichbares gilt für den nichttechnischen kommunalen Verwaltungsdienst oder
  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium der Rechtswissenschaften einschließlich der ersten juristischen Staatsexamens oder
  • Ein abgeschlossenes Studium mit entsprechender Berufserfahrung in einem vergleichbaren Arbeitsfeld (z.B. Sozialleistungsbereich) des öffentlichen Dienstes sowie die Bereitschaft, sich verpflichtend durch den Verwaltungslehrgang II zu qualifizieren oder
  • Ein abgeschlossenes Studium des kommunalen Studiengangs Bachelor of Arts (FHöV/HSPV) oder
  • Ein abgeschlossenes Studium mit dem Studienabschluss Bachelor of Laws (LL.B.)
  • Praktische Berufserfahrung in einer laufbahnentsprechenden Tätigkeit in der Landes- oder Kommunalverwaltung
  • Durchsetzungsvermögen, Moderations- und Konfliktfähigkeit, adressatengerechte Kommunikationsfähigkeiten, sowie Kostenbewusstsein
  • Innovationsfreude, Teamfähigkeit, sowie dienstleistungsorientiertes Auftreten
  • Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung
  • Ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit
  • Fundierte Kenntnisse des Allgemeinen Verwaltungsrechts und insbesondere des SGB VIII, bzw. die Bereitschaft sich in die entsprechenden gesetzlichen Grundlagen kurzfristig einzuarbeiten
  • Ausgeprägte EDV-Kenntnisse - insbesondere MS-Word, MS Excel, MS PowerPoint - und Bereitschaft zum Erlernen notwendiger Fachsoftware, wie Jugis und SAP
  • Freundliches, dienstleistungsorientiertes Auftreten

Die Stadt Rheinberg bietet:

  • eine leistungsgerechte Vergütung nach Entgeltgruppe EG 9b TVöD-VKA bzw. A10 LBesO A bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen
  • eine jährliche Einmalzahlung nach dem Instrument der leistungsorientierten Bezahlung (LOB)
  • ein abwechslungsreiches, eigenverantwortliches und vielfältiges Aufgabengebiet
  • eine attraktive betriebliche Altersvorsorge bei den Rheinischen Zusatzversorgungskassen
  • eine Jahressonderzahlung im November (tariflich Beschäftigte)
  • die Förderung der beruflichen Entwicklung durch Fortbildungsmaßnahmen
  • familienfreundliche Gleitzeitregelungen und alternierendes mobiles Arbeiten

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse im Umgang mit der Software Jugis
  • mehrjährige berufliche Erfahrungen bezogen auf die vorgenannten Aufgabenstellungen

Allgemeine Hinweise:

Nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW werden Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen Schwerbehinderter bzw. Gleichgestellter im Sinne des SGB IX sind willkommen.

Die Wahrnehmung der Aufgaben im Rahmen des Jobsharing ist möglich, solange die Stelle ganztägig besetzt wird.

Ansprechpartner/innen für Fragen:

Zu den Aufgabeninhalten:

Zu dem Verfahrensablauf:

Ihr Interesse ist geweckt?

Dann bewerben Sie sich über das Online-Bewerbungsportal mit Ihrem aussagekräftigen Motivationsschreiben bis zum 14.08.2022

Zurück zu den aktuellen Stellenangeboten Online-Bewerbung